Kategorie-Archiv: Disorder

Weidenzaun im Nebel

Ihr 99,779%

Die Pro­zent­zahl von 99,799% ist mir spontan in den Kopf ge­kommen, als ich über­schlug, wie viele Men­schen mir ge­fühlt so auf den Keks gehen. Nicht fort­wäh­rend, aber halt manchmal auf die Nerven. Das sind näm­lich die, die mich nicht sein lassen wollen, wie ich bin, die nör­geln, die bes­ser­wissen und immer und ständig mit schlauen Sprü­chen und Le­bens­weis­heiten parat stehen. Egal was du machst, ir­gendwer da draußen wird etwas finden, dass nicht passt, das man besser ma­chen könnte. Wei­ter­lesen

Und nun, Hans?

Ich sitze hier in meinem Sessel, laut spielen Lauter Bäumen mit Hans auf und es geht um ein scheiß Leben. Hans — bisher ahnte ich nicht, wie viel Hans tat­säch­lich in mir steckt. Da gibt es zwar kein Ja­ckett in meinem Schrank, aber Wellen in meinem Kopf, die immer weiter wollen. Und mich, der ich immer da bleiben will, wo alles steht, wo ich mich aus­kenne. Jetzt ist es so­weit und ich kenne mich nicht mehr aus. Wann ist nun ein Ab­sprung richtig, wann wech­selt man den Job, ob­wohl man sich grade wohl fühlt und ei­gent­lich an­ge­kommen ist? Nichts lag je in un­serer Hand, in den Händen von allen Hänsen, die hier (noch) be­schäf­tigt sind.

Was wir schon lange ahnten ist nun Ge­wiss­heit. Es gibt einen in­ter­es­sierten In­dus­trie­kon­zern, der uns gerne kaufen möchte. Und von allen be­kannten Größen die es im Markt der Groß– und Wind­ge­triebe gibt, ge­fällt mir keine ein­zige Op­tion. Viel­leicht ist das aber auch nur der Hans in mir, der mich in der Ecke sitzen lässt, mit dem scheiß Schif­fer­kla­vier. Da wo alles steht kennen wir uns aus. So ist das halt.