Das Sonntags-Interview — Ulrich Kasparick

Farbenspiel

Image by content_creation via Flickr

Der Kol­lege Ulf mit seinem gleich­na­migen Weblog, hat mich auf diese Idee ge­bracht. Er in­ter­viewt per E-Mail die Au­toren von Web­logs, die in seiner Blo­groll ge­listet sind. In Ab­sprache mit Ulf, ad­ap­tiere ich diese Idee und die Fragen nun. Hier das erste In­ter­view, gleich mit einem rich­tigen Schwergewicht.

Ul­rich Kas­parick, par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kretär a.D., schreibt auf seinem Weblog »Ich schmeiße Kie­sel­steine in den Strom…« über Themen, die, nach meinem Da­für­halten, in dieser Form nir­gends sonst zu finden sind.

Hier sind seine Antworten:

1. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Ich hatte mich nach zwanzig Jahren haupt­be­ruf­li­cher Po­litik dafür ent­schieden, nicht er­neut zu kan­di­dieren, son­dern eine Sab­ba­th­zeit zu nehmen. Diese Zeit habe ich vor allem für das Stu­dium der neuen Me­dien ge­nutzt und sie nach und kennen– und schätzen gelernt.  

2. Was war Deine ur­sprüng­liche Mo­ti­va­tion dazu, und was hat sich daran ge­än­dert, seit Du bloggst?

An­fangs war es eher Neu­gier. Bis ich be­griff, wie wichtig diese Me­dien sind, um die De­mo­kratie weiter zu ent­wi­ckeln. Des­halb nutze ich sie heute, um zur Mei­nungs­bil­dung beizutragen.  

3. Was willst Du mit Deinem Blog er­rei­chen oder be­wirken für Dich und andere?

Ich will mit meinem blog Fragen nach­gehen, die mich per­sön­lich stark be­schäf­tigen und von denen ich glaube, dass sie wichtig sind. Es sind vor allem Fragen nach der Fun­die­rung un­seres Han­delns. Was trägt uns? Was ist unser in­neres Fun­da­ment? Was be­stimmt mein Han­deln? Wenn der blog einen Bei­trag leistet, selbst sehr kri­tisch nach­zu­fragen und nicht ein­fach alles kom­men­tarlos zu schlu­cken, was einem in den alten Me­dien so prä­sen­tiert wird, dann hat er seinen Sinn erfüllt.

4. Was ist Dir zu bloggen wich­tiger: Mei­nung oder Sach­in­for­ma­tion? Warum?

Es ist beides. Sach­in­for­ma­tion kommt dabei vor Meinungsbildung.

 5. Wel­chen Ar­tikel hältst Du per­sön­lich für Deinen besten? Warum?

Das kann ich gar nicht be­ant­worten. Viel­leicht sind es die Texte um das Thema »Af­gha­nistan«. Der Grund liegt darin, daß eine Reise dorthin mein Leben maß­geb­lich ver­än­dert hat. Ich habe seither einen sehr viel kri­ti­scheren Blick auf das, was man die »west­liche Welt« nennt und bin auf ganz neue und fun­da­men­tale Weise dem Thema »Spi­ri­tua­lität« begegnet.

6. Thema Blo­groll: Nach wel­chen Kri­te­rien wählst Du die Blogs aus, die Du liest? Sind diese alle in der Blo­groll auf­ge­führt oder nur ein Teil?

Ich ge­stehe, daß die Pflege der Blo­groll ver­bes­se­rungs­fähig ist.… 

 7. (Wie) ver­suchst Du, neue Leser und Abon­nenten zu gewinnen?

Ich ver­suche, au­then­tisch zu sein. Ich stelle mich dem Ar­gu­ment. Das spricht sich herum und über­zeugt am meisten.

8. Wie siehst Du die Ent­wick­lung Deines Blogs bis zum Jah­res­ende? Hast Du kon­krete Ziele? Was wird sich än­dern? Was willst Du verbessern?

Ich freue mich, wenn er ge­lesen wird.

 

Ich be­danke mich recht herz­lich für die Ant­worten bei Ulrich.

 

Wer teil­nehmen möchte, möge mir seine E-Mailadresse an west­side­blogger at me​.com senden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>